Mehr Umsatz im Mietbüro: So profitieren erfolgreiche Start-ups

Ein kleines Start-up lässt sich prima von zu Hause aus führen, vor allem wenn keine Mitarbeiter beschäftigt werden. Doch so mancher Gründer im Home Office kennt das Problem der permanenten Ablenkungsmöglichkeiten: Die Katze miaut, weil sie raus möchte, das Telefon klingelt oder der Postbote möchte ein Paket für die Nachbarin abgeben.

Jemand im Haus ist frisch eingezogen und scheint die ganze Wand aufzubohren, im Radio laufen wieder interessante Nachrichten. Ruhig und konzentriert können da nur wahre Profis arbeiten, die ein Talent dafür besitzen, ihre Umwelt vollständig auszublenden. Leichter geht das Arbeiten meist im Miet-Büro von der Hand. Lesen Sie diesen Artikel und erfahren Sie weitere Vorteile von modernen Großraumbüros für erfolgreiche Gründer.

Coworking Spaces bieten Raum und Gelegenheiten zur Vernetzung

In den meisten Mietbüros sind IT-Fachleute niedergelassen, hier ergeben sich branchenübergreifend interessante Kooperationsmöglichkeiten. Auch wenn freie Autoren sich im Miet-Büro einrichten, profitieren andere Gründer von kurzen Wegen und präsentieren ihre Angebote im Internet mit professionellen Texten auf journalistischem Niveau. SKEPP Büroräume mieten ist sehr einfach und die gewünschte Ausstattung kann in kurzer Zeit individuell zusammengestellt werden. In den meisten Coworking Spaces kann eigene Technik, wie der Arbeits-Laptop, ein spezieller Drucker oder Kommunikationsgeräte, selbst mitgebracht werden. Wer dies nicht möchte, nutzt einfach die vielfältigen Angebote vor Ort.

Lautstärkepegel in modernen Mietbüros

Da die meisten Gründer konzentriert und leise arbeiten, herrscht in den gemieteten Büros eine angenehme Arbeitsatmosphäre. Dienstliche Telefonate können häufig in schallisolierten Kabinen geführt werden. So haben die Gesprächspartner die nötige Ruhe für das Gespräch, andere Mieter werden nicht durch ständige Telefonate bei der Arbeit gestört. Oftmals stehen zusätzlich eigene, kleine Konferenzräume zur Verfügung, wenn im Team etwas besprochen werden muss. Die Ausstattung reicht dabei von Beamern oder digitalen Schreibtafeln bis hin zu abwischbaren Wänden. So können auch prozessorientierte Elemente des Agile Thinking ganz einfach sichtbar gemacht, fotografiert und nach der Besprechung wieder entfernt werden. Für diese kleinen Kabinen gibt es häufig Belegungspläne, in die sich die Mieter der Großraumbüros eintragen. Ist die gewünschte Zeit noch verfügbar, kann man die Räumlichkeiten einfach für eigene Projekte buchen.

Gemeinsame Pausen bieten Zeit für anregende Gespräche und liefern Inspiration

Häufig gibt es in Mietbüros eine Kantine oder einen Imbissbereich. Es werden gekühlte Getränke, teils auf Spendenbasis, angeboten, Kaffee und kalte wie warme Speisen. Wer mit netten Gründern zusammenarbeitet, kann sich in der Pause gemeinsam zusammensetzen und über alles Mögliche austauschen. So ist es häufig schon berichtet worden, dass sich für Inhaber von Start-ups interessante Einblicke in andere Branchen und Tätigkeitsfelder ergeben. Nicht selten entstehen für alle Seiten gewinnbringende Kooperationen, die beim Arbeiten im Home Office umständlich und zeitintensiv von zu Hause aus in die Wege geleitet werden müssen.

Die passende Lokalität zum gemeinschaftlichen Arbeiten finden

Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, sollte vielleicht lieber ein Büro am Stadtrand mieten. In den Innenstädten von Großstädten sind häufig nur wenig Parkplätze vorhanden, dafür sind die Parkgebühren teilweise enorm. Umweltschonender und geldsparender ist es, mit dem Fahrrad zum Mietbüro zu fahren. Die aktuelle Politik geht derzeit dahin, vermehrt Fahrradwege bereitzustellen und auf diese Weise einen sinnvollen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Wer mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit fahren möchte, achtet natürlich auf eine verkehrsgünstige Anbindung. In diesem Fall ist ein Mietbüro mitten in der Stadt wahrscheinlich am besten geeignet, da es vielfältige Möglichkeiten der Anreise gibt. Nicht nur mit Bus und Bahn kann der Arbeitsweg in kurzer Zeit realisiert werden, auch S-Bahn und U-Bahn-Anbindungen sind vor allem in den Metropolen gegeben.

Wer regelmäßig Sport treibt nach der Arbeit, kann nach einem Mietbüro in der Nähe eines Parks suchen. Vielleicht gibt es im nahen Umfeld auch ein Schwimmbad oder ein Fitnessstudio, in welchem Sie Mitglied werden können. Möchten Sie nicht direkt im gemieteten Büro zu Mittag essen, stehen meist in der Umgebung vielerlei Restaurants oder Imbissbuden zur Verfügung, die für jeden Geldbeutel ein gesundes oder schnelles Mittagessen anbieten. In Ballungsräumen werden zur Mittagszeit oftmals besonders günstige Konditionen für leckere Menüs angeboten.

Die Firma im Mietbüro anmelden

Wer sich nicht nur für ein paar Wochen im Großraumbüro einmieten möchte, kann auch seinen Firmensitz dort anmelden. Dauermietern wird die Möglichkeit geboten, ein Firmenschild mit dem eigenen Logo am Coworking Space anzubringen. Es ist möglich, alle geschäftliche Post in das Mietbüro senden zu lassen, auch bei Kunden- oder Mitarbeitergesprächen schaffen Sie durch eine professionelle Präsentation Ihres Firmensitzes Vertrauen und sorgen für einen souveränen Auftritt.